Schweizer Mozartweg home home

deutsch|français|italiano

SCHWEIZER MOZARTWEG

Zum Mozartjahr 2006 erforschte die Cembalistin Christina Kunz die Route, auf der die Familie Mozart 1766 die Eidgenossenschaft bereist hatte. Zur kleinen Gruppe, die in der eigenen Kutsche reiste, gehörten die Eltern Leopold und Anna Maria Mozart, die Kinder Maria Anna (genannt Nannerl) und Wolfgang Amadé, ein Diener sowie der mit den Pferden wechselnde Kutscher.

Der SCHWEIZER MOZARTWEG erstreckt sich von der heutigen französischen Grenze in der Nähe von Genf bis zur deutschen Grenze beim schaffhausischen Schleitheim. Er soll bis spätestens 2016, wenn sich die Schweizer Reise zum 250. Mal jährt, ausgeschildert und zu Fuss, mit dem Fahrrad, vielleicht sogar mit einer Kutsche, entdeckt werden können.

Die Karte zeigt die Umrisse der Eidgenossenschaft zur Zeit Mozarts und den Verlauf des geplanten Weges. Mit einem Klick auf den rot markierten Weg erfahren Sie Aktuelles zum Stand des SCHWEIZER MOZARTWEGES.

© Verein SCHWEIZER MOZARTWEG, Impressum

 

 

 

 

Valid XHTML 1.0 Transitional